Koblenzer Busbahnhof Hauptbahnhof bei Nacht

MAN-BUSSE mit Gasantrieb 

Wir geben Gas – mit Biomethan! Der Umwelt zuliebe.

Klimaschutz und CO2-Minderung gehören zu den aktuellsten Themen unserer Zeit. Dabei spielt der öffentliche Personennahverkehr eine zentrale Rolle, denn der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel ist ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Ganz besonders dann, wenn die Fahrzeuge im Hinblick auf den Klima- und Umweltschutz neu angeschafft, bzw. optimiert wurden – wie bei der koveb! 

29 neue Busse mit Gasantrieb sind seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 in Koblenz für die koveb unterwegs. Das freut nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Umwelt. Denn die mit Biomethan betriebenen Busse verringern die Umweltbelastungen erheblich:

  •  Der Kraftstoffverbrauch wird reduziert
  • weniger Schadstoffe werden ausgestoßen
  • die Geräuschemissionen sind erheblich geringer 

Biomethan ist ein Gas, das bei der Zersetzung von Biomasse gewonnen wird. Es gehört damit zu den regenerativen Energien und ist kein fossiles Gas. Biomethan ermöglicht einen nahezu CO2-neutralen Betrieb. Die neuen koveb-Busse sind zudem mit einem sogenannten EfficientHybrid-System ausgestattet. Dieses führt die Bremsenergie zurück und speist den Strom in das Antriebssystem wieder ein. 

Für die Betankung der neuen koveb-Busse wurde auf dem Betriebsgelände der koveb eine Tankstelle errichtet. Hier wird das Gas wird dem Versorgungsnetz entnommen von 4 auf 275 bar verdichtet. Das Biomethan wird in Gasform in Flaschen getankt, die sich auf dem Dach des Busses befinden. Diese werden mit ca. 200 bar befüllt. Die Reichweite der gasbetriebenen Busse beträgt zwischen 550 und 600 km. Im Gegensatz zur Dieseltankstelle, wo es einen Zapfhahn gibt, wird beim Bus mit Gasantrieb eine sog. Kupplung aufgesteckt, damit beim Betankungsvorgang eine feste Verbindung besteht und kein Gas entweichen kann.

Die Stadt Koblenz hat in ihrem Nahverkehrsplan die Anschaffung von 29 Bussen mit Gasantrieb und einem Elektrobus beschlossen und geht damit in Sachen Antriebstechnik neue, klimafreundliche Wege. Die restlichen Busse mit Dieselantrieb haben wir mit SCR-Katalysatoren ausgestattet, die Stickoxidemissionen (NOx) in Abgasen von Dieselmotoren nachweislich um mehr als 85 Prozent reduzieren und Feinstaubemissionen verringern. So werden Emissionen gemäß der Abgasnorm Euro VI oder sogar bessere Werte erreicht.

Wir möchten unseren Fahrgästen hiermit einen kleinen Überblick geben, welche Neuerungen die 2 Solobusse und 27 Gelenkzüge der Firma MAN bringen: 

  • neue Antriebstechnik: Gasmotor mit 235 kw, Hubraum 9,5 Liter und einem Drehmoment von 1400 Nm
  • neue Achse vorne mit Einzelradaufhängung
  • Gasmotor mit einer Hybridkomponente. Dieses Bauteil ermöglicht eine Start-Stoppfunktion und unterstützt den Gasmotor beim Anfahren. Als elektrischen Energiespeicher für diese Kombination aus Elektromotor und Generator dient ein UltraCap-Speicher auf dem Busdach, der durch Bremsenergie geladen wird.
  • insgesamt größere Fensterflächen, die Fenster sind tiefer heruntergezogen
  • Vollklimatisierung
  • WLAN wird ab Mitte 2019 nach Auslieferung der Fahrzeuge bei der koveb auf dem Betriebshof nachgerüstet
  • alle Solobusse mit 3. Tür
  • alle Gelenkzüge mit 4.Tür
  • alle Busse werden einen zweiten Perron rechts neben Tür 2 erhalten, um einen 2. Rollstuhlplatz zu realisieren
  • erhöhter Fahrerarbeitsplatz
  • modernes Armaturenbrett
  • elektrisch betätigtes Seitenfenster für das Fahrpersonal
  • Tür am Fahrerarbeitsplatz mit elektrischem Magnetverschluss
  • Thermofach für Trinkflasche, 1,5 Liter am Fahrerarbeitsplatz
  • abschließbares Fach für die Fahrertasche
  • Abbiegeassistent, Hersteller ROSHO, Typ TurnCam, optional mit optischer und/oder akustischer Warnung
  • Elektroversorgung 24 Volt
  • Außenlautsprecher
  • Außenbeleuchtung bei Tür 1
  • und vieles mehr…