Linienverkehr in und um Koblenz

koveb stattet Dieselbusse mit SCR-Katalysatoren aus


Die Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH hat im Rahmen des "Masterplans Green City" der Stadt Koblenz in den letzten Monaten 29 Dieselbusse mit SCR-Katalysatoren (Selective Catalytic Reduction) nachgerüstet. Mit dieser Maßnahme werden Stickoxidemissionen (NOx) in Abgasen von Dieselmotoren nachweislich reduziert und Feinstaubemissionen verringert.  

„Die Ausstattung unserer Dieselbusse mit SCR-Katalysatoren ist ein wichtiger und vor allem kurzfristig umsetzbarer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Somit leisten wir als Verkehrsunternehmen aktiv einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in Koblenz und Umgebung“, erklärt Jürgen Czielinski, Geschäftsführer der Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH. Durch die Nachrüstung sollen Emissionen gemäß der Abgasnorm Euro VI oder sogar bessere Werte erreicht werden. Dazu ist das SCR-System der Firma Proventia speziell auf die Anforderungen im Stadtverkehr ausgelegt und reduziert Stickoxide selbst bei niedrigen Abgastemperaturen. Nach SCR-Einbau ergaben die Abgasmessungen eines externen Gutachters eine nachweisbare NOx-Reduktion von über 85 Prozent. Das webbasierte Überwachungssystem ermöglicht der Werkstatt der koveb, regelmäßig die Funktionsweise der SCR-Katalysatoren im laufenden Betrieb und ohne großen weiteren Messaufwand zu überprüfen.

Die Reduktion der Stickoxide im Katalysator erfolgt in einem chemischen Prozess. Dies geschieht durch die Zugabe von AdBlue. Ist der Motor bzw. das SCR-System nicht mit ausreichend AdBlue versorgt, schalten die Busse in den sogenannten Notbetrieb. So wird sichergestellt, dass die Linienbusse der koveb jederzeit mit einem aktiven SCR-Katalysator betrieben werden. Durch die tägliche Betankung der Dieselbusse in der betriebseigenen Tankstelle ist eine kontinuierliche AdBlue-Versorgung der SCR-Katalysatoren gewährleistet. Hierfür wurde eine AdBlue-Tankstelle mit 7500 Litern Fassungsvermögen gebaut.

Die Finanzierung der Maßnahme erfolgte mit einer Förderung des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) Rheinland-Pfalz in Höhe von 670.000 Euro im Rahmen des „Aktionsprogramms saubere Mobilität“. Die schrittweise Umrüstung der 29 Busse mit SCR-Katalysatoren, einschließlich der Nachrüstung von Brandlöschanlagen, konnte Anfang dieses Jahres abgeschlossen werden. Weitere Busse der koveb werden nicht mit SCR-Katalysatoren ausgestattet, da die älteren Modelle Ende 2020 verkauft und durch neue Gasbusse ersetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt ist mit einer weiteren Verringerung der Stickoxid- und Feinstaubbelastung in Koblenz zu rechnen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.