Linienverkehr in und um Koblenz

koveb beginnt schrittweise mit dem Fahrscheinverkauf im Bus


die Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH beginnt schrittweise wieder mit dem Fahrscheinverkauf im Bus. Ermöglicht wird dies durch die sukzessive Ausstattung der koveb-Busflotte mit Infektionsschutz-Scheiben am Fahrerplatz im Bus. Ab Donnerstag, den 07.05.2020, erfolgt der Einstieg in den Bussen, die bereits mit einer Schutzscheibe ausgestattet sind, wieder an der vorderen Tür. 

„Durch die Infektionsschutz-Scheibe am Fahrerplatz im Bus ist der Fahrscheinkauf beim Fahrpersonal wieder möglich und wir können unseren Kunden den gewohnten Service bieten. Dabei haben die Sicherheit der Fahrgäste und des Fahrpersonals höchste Priorität“, erklärt Hansjörg Kunz, Geschäftsführer der koveb.

Die erste Infektionsschutz-Scheibe ist bereits seit Ende April bei der koveb im Einsatz. „Wir haben die Schutzscheibe erfolgreich für den Fahrbetrieb getestet – derzeit erfolgt die stufenweise Ausstattung der gesamten Busflotte“, beschreibt koveb-Geschäftsführer Jürgen Czielinski die aktuellen Maßnahmen. Bis Anfang Juni wird die Umrüstung aller Busse voraussichtlich dauern. In der Übergangsphase wird auf allen Bussen mit Schutzscheibe auf den Einstieg an der vorderen Tür hingewiesen. In allen anderen Bussen erfolgt der Einstieg bis zur Nachrüstung weiterhin an der zweiten Tür in der Mitte des Fahrzeugs.

Nach wie vor gilt in allen Bussen die Maskenpflicht. Fahrgäste werden gebeten, vor Fahrtantritt eine Mund- und Nasen-Bedeckung aufzusetzen und diese während der gesamten Busfahrt zu tragen.