Linienverkehr in und um Koblenz

Häufig gestellte Fragen


  • Was bedeutet Maskenpflicht im ÖPNV?

    In der 6. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (6. CoBeLVO) Vom 8. Mai 2020, heißt es: „ Bei Nutzung von Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs und der hierzu gehörenden Einrichtungen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen; dies gilt auch für den Aufenthalt an Haltestellen [...]" Diese Vorgaben sind zum Schutz aller Fahrgäste sowie des Fahrpersonals einzuhalten.

    Wir appellieren an unsere Fahrgäste, bereits an der Haltestelle einen Mund- und Nasenschutz aufzusetzen und diesen während der gesamten Fahrt durchgängig zu tragen.

    Als Maske gelten Einwegmasken, Stoffmasken – das können auch selbstgenähte Modelle sein – und auch ein Schal oder ein Tuch können verwendet werden. Wichtig ist, dass sowohl Mund als auch Nase bedeckt sind. 

  • Muss ich auch an der Haltestelle eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen?

    Ja. Auch für den Aufenthalt an Haltestellen gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. 

  • Wer muss keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen?

    In der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, werden folgende Personengruppen von der Maskenpflicht ausgenommen:

    • Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres
    • Personen, denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist durch ärztliche Bescheinigung nachzuweisen
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fahrgastbetrieb, sofern anderweitige geeignete Schutzmaßnahmen, insbesondere Trennvorrichtungen, getroffen werden; bei Betreten des Fahrgastraumes oder Verlassen des abgetrennten Bereiches gilt die Verpflichtung zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung. 
  • Muss das Fahrpersonal auch eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen? 

    Nein. In der 6. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (6. CoBeLVO) vom 08. Mai 2020 wird das Fahrpersonal von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgenommen, "sofern anderweitige geeignete Schutzmaßnahmen, insbesondere Trennvorrichtungen, getroffen werden; bei Betreten des Fahrgastraumes oder Verlassen des abgetrennten Bereiches gilt die Verpflichtung zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung" 

    In einigen Bussen der koveb wurde bereits eine Schutzscheibe am Fahrerarbeitsplatz angebracht. Damit erfüllen wir die Anforderungen einer Schutzmaßnahme. In Bussen, die noch mit der Schutzscheibe nachgerüstet werden müssen, ist der Fahrerarbeitsplatz großzügig abgetrennt – so wird der notwendige Schutzabstand eingehalten. 

    Dennoch appelliert die Geschäftsführung der koveb an das Fahrpersonal – zum Eigenschutz und im Sinne der Vorbildfunktion – während des Dienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Umsetzung ist freiwillig. Wir stellen unserem Fahrpersonal Schutzmasken sowie Desinfektionsmittel zur Verfügung. Es gilt jedoch zu bedenken, dass das permanente Tragen eines Mund- und Nasenschutzes für den Fahrer im Fahrbetrieb eine Erschwernis darstellen kann (Hitze unter der Maske, beschlagene Brillengläser oder erschwerte Atmung etc.), daher bitten wir alle Fahrgäste um Verständnis.

  • Was ist, wenn jemand in den Bus einsteigt, der keine Mund-Nasen-Bedeckung trägt?

    Steigt ein Fahrgast ohne Mund- und Nasen-Bedeckung in den Bus ein, wird er von unserem Fahrpersonal angesprochen und auf die geltende Maskenpflicht hingewiesen. Sofern der Fahrgast ohne Mund-Nasenbedeckung nicht zu einer Personengruppe zählt, die von der Maskenpflicht ausgenommen ist (nach der 6. CoBeLVO), wird der betreffende Fahrgast von der Fahrt ausgeschlossen.  

    Mit dieser Regelung vertritt die koveb die Bestimmungen der 6. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (6. CoBeLVO) vom 08. Mai 2020 und stuft diese vor den VRM-Beförderungsbedingungen als vorrangig ein. 

  • Welche Hinweise sollte ich beachten, wenn ich mit dem Bus fahre? 
    • Bitte ziehen Sie bereits an der Haltestelle einen Mund- und Nasenschutz auf und behalten Sie diesen während der gesamten Busfahrt auf.
    • Alle Busse der koveb sind mit einer Schutzscheibe ausgestattet: 
      • Bitte steigen Sie an der vorderen Tür ein. 
      • Der Fahrscheinkauf beim Fahrpersonal ist möglich. 
    • Besonders während des Berufs- und Schülerverkehrs können die Fahrzeuge voller sein. Fahren Sie früher oder später, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben.
    • Halten Sie so gut wie möglich Abstand zu den Mitreisenden.
    • Nutzen Sie die gesamte Länge des Busses. Gehen Sie nach hinten durch, sodass Sie und Ihre Mitfahrenden sich gut auf das Fahrzeug verteilen.
    • Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitreisenden: Husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge! Auch wenn Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen! Wenden Sie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
    • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände. 
  • Wichtige Links für weitere Infos!