Koblenzer Busbahnhof Hauptbahnhof bei Nacht

Linienverkehr in und um Koblenz

9-Euro-Ticket


Alles Infos rund um das 9-Euro-Ticket (Stand 13.05.2022) finden Sie hier.
Bitte beachten Sie: Die endgültige Entscheidung über das 9-Euro-Ticket fällt am 20. Mai im Bundesrat. Bis dahin sind diese Informationen unter Vorbehalt.

Download FAQ koveb
Download FAQ gemeinsam #besserweiter
Download FAQ English

Update 13.05.2022

Nach derzeitigem Sachstand soll das „9‐Euro‐Ticket“ wie folgt gestaltet werden:

  • Produktname: „9‐Euro‐Ticket“
  • Kosten: 9,00 Euro pro Monat
  • Zeitraum: Gültigkeit monatsscharf für die Monate Juni, Juli, August 2022. Gleitende Zeiträume sind nicht vorgesehen; der Einstieg bzw. Kauf ist aber jederzeit möglich.
  • Gültigkeitsbereich: Deutschlandweit im Nahverkehr 2. Klasse (Bus + Bahn). Gilt nicht im Fernverkehr.
  • Erhältlich über Fahrkartenautomaten, Verkauf im Bus, Verkaufsstellen, Kundenzentren, DB Navigator und weitere digitale Vertriebswege (Update in Kürze).
  • Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen.
  • Keine freie Mitnahme von Hunden (hier gilt weiterhin der Einzelfahrschein Kind).
  • Freie Mitnahme von Fahrrädern im VRM-Tarifgebiet nach Platzkapazität der Busse. Keine Mitnahme-Garantie!

Neukunden:

  • Neukundinnen und Neukunden erhalten eine persönliche Monatskarte für 9 EUR. 
  • Diese ist nur gültig in Verbindung mit einem Lichtbildausweis. Nicht übertragbar. Keine Mitnahmemöglichkeit.
  • Keine Erstattung bei Verlust des 9-Euro-Tickets!

Abonnement / Jobticket:

  • AbonnentInnen können ihr Ticket ebenfalls bundesweit nutzen und müssen in den Monaten Juni bis August nur 9 EUR pro Monat zahlen. 
  • Gültig für alle Monatskarten, Schülermonatskarten, 9‐Uhr‐Monatskarten, 60‐Plus‐Tickets im Abo und Jobtickets.
  • AbonnentInnen und Jobticket-KundInnen nutzen ihren vorhandenen Fahrschein; es erfolgt keine separate Ausgabe von zusätzlichen Fahrscheinen.
  • Bestehende Mitnahmeregelungen von Abos, Jobtickets und Monatskarten gelten nur innerhalb des jeweiligen Tarifgebietes.
  • AbonnentInnen müssen nichts tun. Der auf 9 EUR ermäßigte Fahrpreis wird anstelle des regulären Abo-Preises direkt abgebucht bzw. nachträglich die Differenz (normaler Fahrpreis abzgl. 9 EUR) erstattet.

Semesterticket:

  • Das VRM‐Semesterticket wird in den Monaten Juni, Juli und August ebenfalls deutschlandweit als „9‐Euro‐Ticket“ anerkannt.

Update 08.04.2022

Das von der Ampel-Regierung im Entlastungspaket geplante Neun-Euro-Ticket soll bundesweit gelten. Darüber haben sich Bund und Länder abgestimmt. Ab dem 1. Juni bis zum 31. August sollen sowohl Neu- als auch Abo-Kunden Busse und Bahnen in ganz Deutschland für neun Euro pro Monat nutzen können. An der konkreten Umsetzung wird derzeit gearbeitet. Wir informieren Sie an dieser Stelle über den weiteren Fortgang.

Update 24.3.2022

Die Bundesregierung hat am 24.03.2022 beschlossen, zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger aufgrund steigender Energiekosten unter anderem 90 Tage lang ein Rabatt-Ticket für den ÖPNV zum Preis von monatlich 9 Euro einzuführen  

Wir unterstützen die Idee der Ampel-Koalition, hierbei nicht nur Autofahrer, sondern auch die Millionen von ÖPNV-PendlerInnen bei ihren Mobilitätskosten temporär zu entlasten. Es ist ein klares Signal für den öffentlichen Nahverkehr als leistungsfähige, klimafreundliche und heute schon kostengünstige Alternative zum Pkw. Die Branche wird schnellstmöglich eine fachlich und unternehmerisch umsetzbare Lösung im Sinne der Fahrgäste anbieten. Ziel ist es, damit im Mai oder spätestens Juni bundesweit an den Start zu gehen.

Für unsere Fahrgäste heißt das: 

  • Die Entscheidung der Bundesregierung lässt aktuell noch viele Details des neuen Angebots offen. 
  • Wir arbeiten aktuell an der Klärung aller offenen Fragen, wie etwa: Beginn des Angebots, Geltungsbereich etc.
  • Wir bitten alle Fahrgäste noch um etwas Geduld, bis wir die Konditionen dieses Angebots innerhalb der Branche und mit der Politik abstimmen konnten. Am Ende muss es ein einheitliches und einfaches Angebot für alle Fahrgäste geben, egal wo sie mit diesem Ticket unterwegs sind.
  • Für InhaberInnen eines Abos, Jobtickets oder einer Monatskarte wird es eine kundenfreundliche Lösung geben, daher raten wir dringend davon ab, bestehende Abo-Verträge zu kündigen. Es ist im Moment keine weitere Handlung durch Sie erforderlich. 
  • Alle Stammkunden und Stammkundinnen werden im gleichen Maße von den Vorteilen des neuen Angebots „9 für 90“ profitieren. Mit einer Information, wie diese genau aussieht, werden wir rechtzeitig auf Sie zukommen.

Wir informieren Sie an dieser Stelle über den weiteren Fortgang.